Sommerupdate

Es war ein heisser und vielseitiger Sommer. Und natürlich ist er noch nicht vorbei, aber irgendwie ist es für mich immer der Anfang vom Ende des Sommers, , wenn die Kinder wieder zur Schule müssen. Für den Ältesten heisst es nun Gymnasium, bin gespannt, wie das wird!

Zum Glück gab es in diesem Sommer neben Rekordhitze auch ein paar kühlere Tage und ich habe einer meiner Fading Kammzüge versponnen.

Für diese zweimal sortierten (also nur die feinsten!) Bluefaced Leicester Fasern, gemischt mit Seide war mein schwedisches Spinnrad perfekt. Es hat richtig Spass gemacht. Verzwirnt habe ich dann auf meinem Joy. Nun heisst es entscheiden, was daraus gestrickt werden soll.

Ich habe auch angefangen, das grau für meinen geplanten Shetland Hap zu verspinnen. Die Wolle dazu stammt allerdings aus dem Fischenthal – die schöne Bünder Oberländer Wolle von der Familie Lenz. Das Grau ist von ihrem Schaf Quirina.

Ich habe einen eher traditionellen Alltags-Hap im Kopf, wie z. B.  aus dem Buch A legacy of Shetland Lace an, das ich von meinem Shetland Besuch mitgenommen habe. Das bedeutet aber zuerst einmal 400g oder lieber etwas mehr spinnen. Die Batts gehen gut, das Spinnen schnell – es darf nur nicht so heiss sein, dass die Wolle an den Händen klebt :-).

Am Stricken bin ich zwischendurch auch. Ich mache an meinem Gramps revived weiter und, der nächste Winter kommt bestimmt, stricke endlich ein paar Mützen aus der Lateralis und Elemental Collection von woollywormhead.

Ich finde das Garn perfekt – 55% Bluefaced Leicester Wolle (die Langhaarrasse mit der feinsten Wolle) gemischt mit 45% Seide und einer Läuflänge von 225m.

Bei Azula verstricke ich eine Strange von meinen Solarfärbungen zusammen mit einer Krappfärbung:

Ich bin zurückhaltend mit mehrfarbigen Strängen, aber bei dem Muster mit den vielen verkürzten Reihen geht das super. Ich bin echt erstaunt, wie klar die Farben geblieben sind.

Dann gab es eine längere Session mit Indigo färben. Ich finde es immer wieder magisch, wenn die Farbe von Gelb über Grün zu Blau transferiert. Dabei wurde nicht nur Wolle, sondern auch etwas Stoff gefärbt.

Überfärbungen

Am 31. August nehme ich am Saisonmarkt am Rütimeyerplatz teil. Der findet zum 2. Mal statt und ich bin gespannt, wie das wird. Und natürlich freue ich mich auf zahlreiches Erscheinen.

Nun noch ein paar Ferienimpressionen. Eine dreitägige Wanderung mit meiner Tochter und eine wunderbare Woche in Ligurien, nur zu zweit (die Kinder waren im Pfadilager):

2 Kommentare bei „Sommerupdate“

  1. Hui, liebe Sibylle – Du bist ja ganz fleissig! Und von wegen Winter und Kälte und warmem Wollzeugs: Warte nur, bis ich wieder in Basel bin – habe in Grönland ein paar ganz, ganz tolle Sachen für Dich erstanden! Das arktische Gold ist mir aber zu wertvoll, um es mit der Post zu schicken, deswegen musst Du Geduld haben, bis ich Dir die Moschusochswolle persönlich vorbeibringe. In diversen Farben, flauschig-kuschelig-leicht und saaaaaaauwarm!
    Bis bald
    Islandgruss 😉

    1. Sibylle sagt:

      Freue mich – Danke und hoffentlich bis bald
      Sibylle

Kommentare sind geschlossen.