Sommerpause

Nach dem Kirschmarkt hatte woolworxx Sommerpause. Unsere Wolle war übrigens ein Preis für die SiegerInnen im Kirschsteinspucken, hier im Bild der Preis für den 2. Platz bei den Frauen (bei den Männern war er in der Markttasche).

SiegerinnenehrungOk, nicht das beste Werbefoto, aber Mina auf Platz 2 erhielt die grüne Strange woolworxx Garn

Sommerpause, das heisst nicht generell Textilpause, sondern Zeit für private Projekte. Folgendes kam bei mir also mit in das Feriengepäck (eigentlich war noch mehr dabei – lieber zuviel als zuwenig ist da meine Devise):

  1. Die Cria Jacke aus der Strapazierfähige: Diese wurde fertiggestrickt, jetzt müssen noch die Knöpfe her (und dran) – das fertige Stück stelle ich dann in einem eigenen Beitrag vor.
  2. Socken aus handgesponnenem Garn.

    Socke-1In diesem Sommer ging draussen stricken sehr gut, es war selten zu warm!

    Eigentlich bin ich ja der Meinung, dass ich handgesponnenes Garn für Socken zu schade finde. Erstens, weil der Verschleiss bei Socken am grössten ist und zweitens, weil ich normalerweise nicht superwash behandelte Wolle verspinne – Filzgefahr!

    Socke-2
    Socke-3An schattigen Flüssen geht Stricken auch bei Sonnenschein

    Aber das Garn enthält u. a. Bluefaced Leister und Massam Fasern – beides englische, langfaserige Wolle, die einerseits stark ist, aber auch nicht so schnell verfilzt. Und zweitens habe ich das mit etwas zuviel Drall versponnen, so dass es hoffentlich einiges an Abrieb aushält. Wir werden sehen – ich halte euch auf dem Laufenden, auch weil ich hier eine asymmetrische Form für die Fussspitze ausprobiere, also sozusagen rechte und linke Socken!

  3. Coreless Corespun.

    CorelessCoreSpun1

    noch ungewaschen…

    Das ist eigentlich meine favorisierte Art, Corespun zu spinnen. Die Technik stammt von Lexi Boeger oder jedenfalls kenne ich sie aus ihrem Buch Handspun.

    CorelessCorespun3… und gewaschen.

    Es braucht etwas Übung, dafür besteht keine Gefahr, dass der Core zu starken Drall bekommt. Auch diese Art von Garn werdet ihr hier nicht zum letzten Mal sehen – lasst euch überraschen.

    Batt

  4. Singlegarn aus Batts

    Die Batts (es waren 2 à ca. 75g) bestehen aus BFL, Merino, Alpaka und Tencel. Es gibt ja verschiedene Arten, wie man Batts zum Spinnen vorbereiten kann. Bei diesen machte ich folgendes:

    Batt-geteiltQuer zum Batt Streifen reissen, aber nicht bis zum Ende, dann von der anderen Seite…

    Kardbänder... so dass ein langes Kardband entsteht.

    Dann alles auf meinem Joy mit dem grossen Freedom Flyer zu einem Single versponnen und so sieht das dann fertig gewaschen aus:

    Batt-Yarn

  5. Zu guter Letzt noch ein älteres Projekt fertig versponnen:

    BFL-Flyer

    Ein schon vor langer Zeit gefärbter BFL Kammzug wurde mal zu Singles versponnen – immer noch unschlüssig. Soll ich die beiden Spulen mit einander zu einem 2-fädigem Garn (z. B. für ein Lacetuch) verspinnen oder doch lieber Navajozwirnen um den Farbverlauf zu behalten. Ich habe nämlich den Kammzug nicht irgendwie geteilt sondern am Stück versponnen.

    KammzugSpinnen

    Im Ply Nr. 2 gibt es einen guten Artikel darüber, allerdings konnte ich nicht feststellen, dass meine hintere Hand wirklich mitwanderte, wie Jacey im Artikel beschreibt. Aber wer das Lernen möchte, ist mit ihrem Artikel sicher gut beraten. Und nun das Beste – aufgrund der Tatsache, dass diese Nummer statt direkt in die Schweiz nach China wanderte, haben wir diese Ausgabe doppelt. Wer sie haben möchte, soll einen Kommentar für diesen Post hinterlassen – das Heft wird dann mittels einer Zufallszahl verlost und zugeschickt.

    BFL-SpuleWerde ich ein 2- oder 3 fädiges Garn?

     

Natürlich waren wir auch nicht ganz untätig für woolworxx – wir sind eine Kooperation mit einer Designerin eingegangen – und freuen uns, euch bald ein Kit anbieten zu können.

Wir freuen uns auf den Spätsommer/Herbst, in unserem neuen Kalender sind nicht nur unsere Spinntreffs (der nächste ist am 29. August) und Märkte (Kürbismarkt, 20. September) eingetragen, sondern auch diverse Strickevents. Wir haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und sind dankbar für Vorschläge in der Region Basel – also meldet euch, wenn etwas fehlt.